Zulassung

Bisher waren Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten bei einem Amtsgericht und bei einem Landgericht und nach fünfjähriger Tätigkeit auch bei einem Oberlandesgericht zugelassen. Seit dem 1. Juni 2007 hat sich die Rechtslage geändert, die Zulassung erfolgt nunmehr ausschließlich durch die Rechtsanwaltskammer.

Nach wie vor können die Anwälte der Kanzlei aber jeden Mandanten bundesweit vor allen Amtsgerichten und Landgerichten, vor den Oberlandesgerichten – auch vor dem Kammergericht – und vor den Arbeits-, Sozial- und Verwaltungsgerichten vertreten.

Zurück | Seitenanfang